Mein
Reise Blog

Letztes Feedback

Meta





 

Royal Gamble

So, heute bin ich mal wieder an der Reihe, Montag waren wir wie schon erwaehnt bei ELSA in Elwood, was sehr interessant war, dann noch das Ticket aus Nashville bezahlt in der Post Office und ab nach Muncie zum Shoppen, wo ich mir eine Nikon S560 geholt habe, nachdem wir lange versucht haben heraus zu finden, ob ich diese auch in Deutschland benutzen kann oder vielmehr den Akku aufladen kann. Sie kostet laut Preisroboter bei uns mindestens 159 Euro, ich habe jetzt $ 149 dafuer bezahlt, was beim aktuellen Kurs 101 Euro entspricht. Dadurch bin ich jetzt insgesamt bei 420 Euro angekommen, was also genau 10 Euro unter der Zollfreigenze liegt, jippy soviel gekauft und trotzdem alles richtig gemacht. Also warum schmuggeln, wenns auch offiziell geht. Haben aber alleine an Klamotten um die 50% gesparrt, weil gerade Sommerschlussverkauf ist (Fall-Sale). Wenn man jetzt bedenkt, dass ich fuer ein Shirt, was bei uns um die 40 Euro kostet ganze $ 12,50 bezahlt habe, was umgerechnet nur noch 8,50 Euro sind, kann man sagen wir haben fast 1000 Euro gesparrt, im Vergleich zum Shoppen in Deutschland. Also Urlaub in den USA mit Shopping zu verbinden lohnt sich ungemein, Essen und Kleidung sind sehr billig, Supermarktpreise sind meistens 1:1 wie in Deutschland, dazu kommt aktuell ein Wechselkurs von annaehernd 1:1,5 und die geringen Steuern, welche man aber immer mit drauf rechnen muss auf die angebenen Preise. Weiter mit dem Tagesrueckblick von gestern. Dort ging es nach Anderson, das ist die naechst groesste Stadt hier, aber fast genau so weit entfernt wie Muncie. Dort gibt es fast genau soviel zu shoppen wie in Muncie, nur nen bissel kleinere Laeden haben sie dort. Wenn man es klein nennen kann im Vergleich zu Deutschland. Dort haben wir uns als erstes mit Myra getroffen, sie unterrichtet dort immer Dienstags an der Uni (hier hat jede Stadt, die was auf sich haelt ne Uni). Von dort aus sind wir dann zu Wal-Mart, hab glaube ich schon von der Groesse berichtet. Ich hab mich erstmal mit landesueblichem Candy eingedeckt, man muss ja alles mal probieren. White Hershey's Cookie Bar ist echt genial. Aber auch M&Ms Almond (also Mandeln) sind was feines. Weiter gings zum Hoosier Park, der ortsansaessigen Pferderennstrecke mit dazugehoerigem Casino (Gluecksspiel ist hier erst ab 21 Jahren erlaubt, wie alles andere, was man erst als Volljaehriger so treiben darf, ausser Autofahren, das darf man ja schon mit 16). Leider sind gestern keine Pferderennen gelaufen, haette gerne auf den schlechtesten Gaul gesetzt. Aber zum Zocken war ja noch das Casino da, welches wie fast jeder grosse Supermarkt 24h geoeffnet hat. Hatte ganze 4 $1 Dollar Noten in der Tasche und die in nen einarmigen Banditen gesteckt, schnell hatte ich meine ersten $8 Dollar Gewinn raus. Evi ist dem Gluecksspiel gleich erlegen, hat aber trotzdem noch nen Plus von $ 7 mit nach Hause genommen, bei Myra waren es leider $ 12 weniger im Portemonnaie. Wie gewonnen so zerronnen. Insgesamt haben Jule und ich ein Plus von $ 15 mit raus getragen. Musste feststellen, dass vorwiegend Frauen dort sassen und spielten, teilweise mit Mitgliedsausweisen, so dass die Kohle direkt vom Konto abgebucht wird. Heute Abend gehts wahrscheinlich nochmal dort hin, hoffentlich machen wir Plus und ich kann mir doch bald nen neuen Laptop kaufen, doch am Ende gewinnt immer die Bank, hab aber nur noch $ 30 oder so in der Tasche, also was solls. Nen bissel Spass muss sein. Im Anschluss gabs gestern dann eine Pizza fuer die Maedels, und nen Buffet fuer mich, dabei hat der Laden mal wieder nen Verlustgeschaeft gemacht, hab mindestens ne halbe Pizza verdrueckt wenn nicht sogar mehr, dazu noch Salat und andere Kleinigkeiten. Man darf nicht vergessen, ne Pizza misst hier fast 50 oder 60cm, also ist so gross wie nen handelsuebliches Ersatzrad. Das ganze kostet um die $ 18 und naehrt wahrscheinlich eine Durchschnittsfamilie mit 4 Personen. Heisst im Klartext, man kann zu viert fuer 4 Euro essen gehen. Geschmacklich war die Chicken BBQ genau mein Fall und somit das Blech recht schnell leer. Die naechste Station war ne Art Karstadt, Elder Beerman, dort gabs dann 15% - 20% auf Parfuem, also gabs noch fuer Evi und mich was zum Schnuppern (Burberry - Summer & Rocawear - 9IX) fuer insgesamt umgerechnet 75 Euro. Danach waren wir nur noch Lebensmittel bei Payless einkaufen und sind nach Hause gefahren. Zum Abendbrot gab es gegrillte Schweinesteaks und Backkartoffeln bzw. Salat. Nach dem Essen hat es angefangen zu gewittern, was uns aber nicht davon abhielt, zu Meijers nach Muncie zu fahren, dort ist auch 24h geoeffnet. Hier war nen bissel bummeln und die Zeit totschlagen angesagt. Fuer das Julschen gabs neue Schminkie und andere Beautyartikel (z.B. ne Schlafmaske in Babyblau) und fuer mich gabs nen paar Sachen fuer meinen Lieblingssport (Bowling). Als wir um 10 auch mal zu Hause waren, waren wir schon recht KO und nachdem ich noch nen Eis verdrueckt habe, sind wir ins Bett gegangen. Heute gehts dann mal ne High School von innen besichtigen, aus Sicherheitsgruenden darf man ja nicht einfach solch ein Gebauede betreten, also kommt Myra mit uns mit und abends wollte Jim mit mir noch golfen gehen, wenn das Wetter das erlaubt. Die Nacht werden wir dann wie gesagt im Hoosier Park verbringen, wobei ich Evi nur mit nem Maximalbetrag allein lassen darf. Aber mir hat das gambling auch schon sehr gefallen. Das wars erstmal wieder von mir, euch noch nen schoenen Abend, bis die Tage. Ciao Nicky

23.9.09 19:09

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Ailyn (24.9.09 09:13)
Ich glaubs nicht... nach 21 Jahren wurde das erste laster bei Evi entdeckt..., das Glücksspiel...
Das ich das noch erleben darf...


blase_lee (24.9.09 21:36)
Ick hoffe ja, das det bling bling watch samstag schon von Oranienburg bis nach LEE plänzt, und wehe nicht.

Euer Lästerschwein / Robby Bubble Freak ;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen