Mein
Reise Blog

Letztes Feedback

Meta





 

Ja er lebt noch

Da sind wir wieder, hatten gestern leider kein Wlan, auch wenn es versprochen wurde. Wo waren wir stehen geblieben, ach ja in Shelbyville TN. Gestern sind wir von dort aus dann nach Lynchburg gefahren, was ca. 30 Minuten gedauert hat. Dort sind wir dann in den Heiligen Stätten von Jack Daniels gewandelt. War wirklich sehr interessant und wir haben dort zum zweiten Mal Deutsche getroffen. Die Dame die uns alles erklärte war ne waschechte Lynchburgerin und den Countryslang hat man gar nicht verstanden. Aber soviel: Deutschland ist neben GB das größte Exportland von JD. Am Anfang gabs nen wirklich gut gemachten Film, da fragte das Mädchen neben uns: "Is this the Price is Hot?" Weiter ging's in Richtung Süden, über eine der bekanntesten Ampeln der Welt. Durch die verregneten Smokie Mountains waren wir auf dem Weg zum angeblich größten Huhn der Welt. Die angegebenen 12m entpuppten sich dann als schätzungsweise 4m. Ist ja fast das selbe. Von dort sind wir weiter nach Jackson über die Highways im Süden von Tennessee. Leider war das Wetter nicht ganz so, aber trotzdem sehr geniale Gegend da unten. Nach ca 5 Stunden waren wir endlich beim Old Country Store, dort gabs wirklich nen riesiges gutes Buffet samt Sauerkraut, wie in Deutschland. Da das Wetter ehh doof war, sind wir weiter nach Memphis gefahren, was nochmal 2 Stunden gekostet hat. Dort haben wir noch recht lange nach einer Unterkunft gesucht und leider zum ersten Mal mit Best Western nen Fehlgriff gehabt. Die Umgebung war sehr laut, das Bett unbequem durchgelegen und es gab kein Wlan. Heute morgen sind wir dann als erstes nach Graceland gefahren, was einfach Hammer war. Mehr kann man dazu einfach nicht sagen. The King is alive after all! Wir haben die platinum tour gemacht inklusive Automuseum und Besichtigung der Privatjets. Danach ging's zum National Civil Rights Museum, das eins ist mit dem Lorraine Motel, auf dessen Balkon Martin Luther King erschossen wurde. Dann haben wir uns noch die Sun Studios angesehen und waren bei den Hooters essen. Wir hatten heute nur eine Mahlzeit, das ist sehr ungewöhnlich finde ich. Um 5 ging es wieder zum Interstate Richtung St. Louis. Jetzt sind wir gerade im Drury Inn irgendwo im nirgendwo und sind ziemlich kaputt und gehen heute ohne Sandmann ins Bett. Bis morgen, Nicky und Eva.

2 Kommentare 18.9.09 05:55, kommentieren

Ruby Tuesday

Hallo ihr lieben, we'd like to keep you in the swing of things. Heute waren wir um 10 beim National Corvette Museum. Der Eintritt hat 8 Dollar pro Person gekostet, aber wir haben jeder 2 Dollar Rabatt bekommen, ich mit meinem Studentenausweis und Nicky mit seiner AAA Mitgliedschaft. Die Tour begann mit einem 12-minütigen Film über die Corvette und ihre Entstehung bzw. ihre spätere Weiterentwicklung. Da haben wir gelernt, dass die Entwicklung der Corvette streng geheim war und dass sie nur unter dem Namen "Project Opel" hinter verschlossenen Türen nach und nach entstand. Die Ausstellungsstücke waren selbst für mich hübsch anzusehen. Besonders die aus den 50er Jahren. Anschließend haben wir uns auf den Weg nach Nashville gemacht. Das Wetter wurde immer schlechter, auch wenn es schon den ganzen Vormittag in Bowlinggreen geregnet hatte. In Nashville sind wir zuerst zur Grand Ole Opry Mall gefahren. Da haben wir dann mal wieder geshoppt. Das war ne Riesenmall. Danach ging's zur Konzerthalle. Wirklich ein sehr beeindruckendes Gebäude. Wir waren nur im Gift Shop, weil die Tour 15 Dollar gekostet hätte und wir sind jetzt nicht die größten Countryfans. Also sind wir rüber zum Hotel gelaufen. Wow, that's one Big Lobby. Die ist wie ne eigene Stadt. Danach sind wir nach downtown Nashville gefahren, haben unser Auto abgestellt, leider ein Ticket bekommen und sind zur Country Hall of Fame gelaufen. Leider wurden wir am Eingang gleich von ner Mitarbeiterin abgefangen worden, weil es ja mal wieder 15 Minuten vor Feierabend war und da lassen die da niemanden mehr rein. Ich wunder mich sowieso warum die Museen hier nur bis 16 oder 17 Uhr offen haben. Also sind wir den Broadway von Nashville lang spaziert und das war wirklich das Beste an Nashville, überall waren Bars mit Livemusik. Ansonsten war ich ziemlich enttäuscht von Nashville, es war sehr dreckig und zwielichtig. Also sind wir um 6 wieder losgefahren und haben uns auf nach Lynchburg gemacht. Jetzt sind wir im Best Western in Shelbyville. Ach ja, Nicky ist gestern über ein Opossum gefahren, das allerdings schon tot war, aber es war trotzdem ziemlich huckelig und mir war danach schlecht. Heute haben wir ein Streifenhörnchen gesehen. So much about the Animals. Bis morgen! Stay tuned. Eva.

2 Kommentare 16.9.09 05:16, kommentieren

An die Leser

Wer liest eigentlich alles unseren Blog, schreibt uns doch was nettes ins Gästebuch, dann freuen wir beide uns auch nen bissel hier.

3 Kommentare 15.9.09 12:22, kommentieren

Rip Patrick

So hier kommt es grade im Fernsehn, leider ist er doch seinem Krebsleiden erlegen. So RIP Patrick Swayze

15.9.09 05:01, kommentieren

Horror Trip

So Leute, heut wird's nicht so lang. Sind heut Morgen recht spät los, als erstes mussten wir noch mal nach Muncie. Leider konnten wir nicht die AT&T Karte wie versprochen zurück geben. Also ab zur Interstate und Richtung Indy und später nach Süden. Leider gibt es drei Freedom Ways in Louisville, habe natürlich den falschen ins Navi eingegeben und sind dann nicht hinter den Ansagen hinterher gekommen. Der Spass hat uns bestimmt ne Stunde gekostet. Am ersten Ziel angekommen, mussten wir feststellen, dass man für die Fair sehr viel bezahlen sollte, also schnell nach Fort Knox. Haben schön die Rush Hour abgefasst und sind somit recht spät dort gewesen. Aber dort konnten wir nen paar Bilder von der Staatsreserve schießen, ist direkt am Highway, wer in der Nähe ist, der sollte dort lang fahren. Nun ging's durch Elizabethtown, nen wirklich verschlafenes Nest, davor waren aber die typischen Shoppingcenter. Geld schien hier auch kein Fremdwort zu sein, eine fetten Karren mit Riesen Felgen, man man man. Alles unter 22" war langweilig. Nen 300 Chrysler mit 24" Chrom Felgen sieht einfach nur krank aus. Der hat noch 3 cm Gummi zur Strasse. Was der Tüv dazu sagen würde? Gleich bei Elizabethtown, was aus dem Film bekannt ist, liegt das noch kleinere Hudgenville. Dort hat Abraham Lincoln seine Kindheit verbracht und ist unweit von dort geboren worden. Wies mit unserem Glück so war, hat der Park 5Min nach unserer Ankunft geschlossen, also schnell noch versucht wenigstens ins Museum zu kommen, aber das macht ebenfalls um 4re zu. Naja nen paar Bilder haben wa noch gemacht und sind dann Richtung Bowling Green. Langsam wurde es auch mit dem Sprit knapp, aber der Boardcomputer sagte, dass es reichen würde. Diesmal waren wir cleverer und haben gleich geschaut wann morgen das Corvette Museum geöffnet hat. Dann versucht zu tanken, das war nicht einfach, entweder Vorauskasse oder per Creditkarte. War nicht so einfach. Für die 17 Gallonen haben wir dann 40$ bezahlt, entspricht also 27 € für 67 Liter, einfach genial. Damit kommen wir um die 500 Meilen, was um die 800 km sind. Dann haben wir uns auf die Suche nach ner Übernachtungsmöglichkeit gemacht, das erste Motel sah sehr unseriös aus, das Holiday Inn war wegen nem Polizei Congress ausgebucht und so sind wir hier bei Best Western gelandet. Das Zimmer kostet insgesamt 75$ mit AAA bzw. ADAC Rabatt. Dafür können wir mehrere Pools, Kabelfernsehn (hab grade FamilyGuy gesehen) und Wifi nutzen. Morgen geht's dann wie gesagt ins Museum und dann nach Nashville. Bye Bye Fans, bis die Tage Hardy

1 Kommentar 15.9.09 04:09, kommentieren

Good Morning Germany

Hallo ihr Lieben, bei euch ist es ja schon 2 Uhr. Hier ist es erst 20 Uhr am Sonntag Abend. Heute war wieder mal ein langer Tag. Wir sind um halb 8 aufgestanden und das ohne Wecker, aber so geht es jetzt jeden Tag mit uns, sogar mit dem verschlafenen Nicky. Wir sind immer so um 7 wach...aber das ist bestimmt noch von der Zeitumstellung, weil es ja dann bei euch schon 13 Uhr ist. So hat man auch mehr vom Tag. Das erzaehle ich dem Herren ja immer. Abends ist hier auch nicht wirklich was los, so dass wir meist um 10 schon im Heierbettchen sind. Mr. Sandman, bring me a dream, make it the cutest that I've ever seen...

 Die Betten sind hier auch ganz interessant. Unten hat man meist ein Holz- oder Metallgestell, wo drauf dann eine dicke harte Matratze liegt. Dadrauf wiederum liegt eine weitere weiche Matratze, so wie bei der Prinzessin auf der Erbse. Dadurch sind die Betten auch viel hoeher als bei uns. Es gibt ausserdem immer grosse Doppeldecken in den Ehebetten aber davon meist 3 oder so inklusive Tagesdecke. Also ist das immer ein kleiner Kampf nachts wenn ich mir die Decke von dem Dicken zurueck erobern muss.

 Ok, nun aber ein paar Worte zum heutigen Tag. Nachdem wir alle geduscht und gefruehstueckt hatten, hat Nicky noch sein Telefon aktiviert, das wir gestern bei Meijer's geholt haben. Es hat ja nur 10 Dollar gekostet und es hat 20 Freiminuten, so dass wir Myra mal anrufen koennen wenn wir unterwegs sind. Und es ist wirklich ein ziemlich cooles Telefon, ein Motorola mit Farbdisplay.

Heute sind wir um 11 dann von hier los gefahren und hatten unseren ersten Stopp bei Barbara und Dave Abernathy, einem befreundeten Ehepaar von meinen Gasteltern. Mit deren Auto sind wir dann zu sechst Richtung Indianapolis gefahren. Ich hatte zwischendurch ein bisschen Panik, weil der Fahrstil von diesem Dave schon sehr gewoehnungsbeduerftig war. Und das ist noch geschmeichelt. Der Rueckweg war noch ein bisschen crasser. Da ist er staendig auf die andere Spur geraten, hat ueberall hingeguckt nur nicht auf die Strasse und hat dadurch staendig ne Vollbremsung einlegen muessen. Ausserdem war das gerade nach dem Abendessen und er hat nur gegaehnt und ich dachte jeden Moment er schlaeft ein. Sorry for my bad German. I kind of forgot how to speak properly. Ich hatte da wirklich Angst. Am crassesten war, als er auf der Ruecktour einfach mal absichtlich ueber ne Sperrflaeche gesprescht ist, auf die andere Seite vom Highway...

Ok, ich versuche das zu vergessen und konzentrier mich mal jetzt auf das Wesentliche. Ich kann auch nur noch 10 Minuten lang schreiben weil ich noch ne Waschmaschine angemacht habe und heute endlich Postkarten schreiben will. Es war gar nicht so einfach ueberhaupt welche zu bekommen. Hier sind ja so gut wie keine Touristen, also haben wir nur in Indy welche gefunden.

Als wir in Indianapolis ankamen, waren wir bereits alle in Colts Monitur. Heute war ja das Footballspiel der Footballspiele. Also haben Nicky und ich noch jeder ein TShirt mit dem Hufeisen der Colts bekommen von Jim und Myra und ich habe noch extra eine weisse und eine blaue Perlenkette bekommen. Die weisse hatte kleine Footballs dran. Sehr suess. Die Anderen hatten alle Trikots an von den Spielern. Am meisten sieht man hier das Trikot mit der Nummer 18 von dem Quarterback namens Manning.

Um 12 sind wir dann in Indy angekommen und haben dann auf einem Riesenparkplatz geparkt, vor dem ein grosses Schild hing: EVENT PARKING $ 10. Ist doch n Schnaeppchen. Dann sind wir die Washington Avenue runter gelaufen Richtung Stadium. Und um uns waren nur blaue Trikots. Es war der Wahnsinn. Das ist ja schlimmer als wenn Mario Barth im Olympiastadion auftritt. HAHA. Es war wirklich heftig, Massen ueber Massen...Menschen allen Alters und aus allen Schichten. Das Stadion ist auch der Wahnsinn. An der Seite haengen Riesenbilder von 2 Colts Spielern. Das Dach kann geoeffnet werden und es ist einfach nur overwhelming.

Wir sind nicht zum Spiel gegangen, die Karten fingen ab $ 60 Dollar an, die Karten, die meine Gasteltern hatten kosteten $ 94 Dollar...das war uns etwas zu heftig. Aber so konnten wir etwas von der Colts Party miterleben, die in der ganzen Stadt gefeiert wurde. Ueberall sassen die Leute in den Bars a la Public Viewing. Auf den Strassen wurde gegrillt und ueberall sah man Leute mit Colts Trikots, die nicht zum Spiel gegangen waren, so wie wir. Wir sind dann zum Circle Center gelaufen, der Mall in Indy. Als erstes gings natuerlich zum Colts Fanshop, aber das ist alles so super teuer da. Unsere Shoppingausbeute war heute nur sehr klein.

Zum Mittag gab es lecker Pizza.

Danach haben wir ein bisschen Downtown Indianapolis erkundet, wie z.B. das Civil War Memorial, wo wir uns am Brunnen was gewuenscht haben. Wir waren am Capitol und sind noch ein bisschen rum gelaufen. Es war aber mal wieder recht heiss heute. Um die 30 Grad Celsius. Um 4 haben wir uns dann mit den anderen getroffen, die gerade mit den anderen 49.996 Menschen vom Spiel kamen. Die Colts haben natuerlich gewonnen, so wie es bei einem Heimspiel sein muss. Dann sind wir zum "Weber Grill" gelaufen, einem Steakrestaurant in Downtown Indianapolis. Ich hatte noch nicht wirklich Hunger und hab deshalb nur eine Suppe gegessen, Nicky hat sich einen Riesenburger bestellt, was sonst!? Dann gab es fuer jeden so kleine Zettelchen wo man seinen Namen und seine Tischnummer drauf schreiben konnte. Auf diesem Weg hat mein Gastpapa einen 50 Dollar Gutschein gewonnen! Wirklich cool. Das Essen war sehr lecker und wir waren rundum zufrieden.

Auf der Ruecktour, auf die ich ja schon genuegend eingegangen bin, haben wir dann noch bei Meijer's angehalten und Nicky hat sich einen Pulli von der Indiana University geholt. Hier kann das ja jeder, bei mir an der Viadrina kriegen das wenigstens nur die Studenten. Ha!

Ok, dann kamen wir um 7 wieder hier an und seitdem sitze ich hier und schreibe. Zwischendurch haben wir noch schnell unsere Sachen gepackt und morgen gehts auf Richtung Sueden. Ab dann koennen wir nur noch mit dem Iphone bloggen, wenn es irgendwo WiFi gibt, oder wenn wir mal an nem InternetCafe vorbei kommen. So wait for it! 

Ich hoffe, das gibt euch einen weiteren Einblick in unser Leben hier und ich freue mich auf eure Kommentare.

Stay tuned. emotion Eva.

2 Kommentare 14.9.09 02:43, kommentieren

Happy Weekend

Ja wir leben noch, leider hat gestern Abend, als ich grade beim Schreiben war, sich jemand gedacht, er faehrt mal spontan den Telefonmast hier im Dorf um, also war alles bis heut Morgen um 9 Uhr tot.
 
Wie gesagt, gestern gings mal wieder kurz nach Muncie, also nur 8 Stunden reines extrem Shopping.

 Auf dem Weg dorthin sind wir an einem Oldtimer Treffen vorbei gekommen, brauchten nicht mal Eintritt bezahlen und durften dafuer alte Oldsmobile, Buick, Corvette und Co. aus der Naehe sehen.

Als Erstes ging es erneut in die Muncie Mall, dort hatten wir ja gestern nur einen Laden wirklich geschafft und Myra hat uns Gutscheine ausgedruckt, damit gabs einen Rabatt von $ 10 ab einem Einkaufswert von $ 25, ist doch nen Klacks fuer uns so nen Betrag zu knacken.

Erstmal hab ich ewig die Herrenbekleidung gesucht.

Bin dabei auf ne Fossil Uhr in Braun Metallic gestossen, welche ich mir aber nicht kaufen durfte, fuer $ 70 was ja nur 50 Euro gewesen waeren. Endlich bei den Jeans und Co angekommen, was wirklich ewig gedauert hat zu Fuss, gleich mal nen Stapel geschnappt und zur Anprobe.

Dabei sind zwei Levis gleich in den Warenkorb gewandert, was solls eine kostet ja nur $ 35, also die, die bei uns ueber 100 Euro pro Hose kosten. Noch schnell nen Shirt aufgegriffen und ab auf die Suche nach Evi in der riesigen Frauenbekleidungsabteilung.

Bin glaube ich dreimal durch Macy's gewandert bis sie auf einmal vor mir auftauchte.

Auch sie hat endlich nen bissel was gefunden und ist somit nicht leer ausgegangen.

Dann sind wir mal in nen Sportschuhladen gegangen und gleich mit 2 Packungen fuer mich raus gekommen, es ist so easy hier Geld auszugeben. Das Ganze fuer $ 80 was 55 Euro sind, wie gesagt fuer zwei Paar Schuhe (Puma und New Balance).

Also erstmal die vollen Tueten zum Auto gebracht und wieder rein, waren ja noch um die 20 Laeden zu erforschen.

Hab Evi noch zwei weitere Shirts ausgesucht, welche Ihr auch gefallen haben, Spongebob steht Ihr echt gut.

Das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen und bin dann bei American Eagle um 2 Shirts und ein Polo reicher geworden.

Jetzt mussten wir die Tortur in dem Center endlich beenden, nur soviel, fuer meinen Dad gabs einen Laden mit ungefaehr 1000 Basecaps und einen wo das ganze Jahr Weihnachten ist.

 Als naechstes gings zu "Hobby Lobby", einem Bastelladen der ungefaehr die Ausmasse von einem Kaufland hat.

Danach hatte ich das erste Aufeinandertreffen mit "Ihop" (International House of Pancakes) einem Pancake-Restaurant, Evi hatte nen Spanisches Omelette (Spinach-Mushrooms) und ich ein Sandwich mit Steak called: "Philly Cheese Steak Super Stacker".

Predikat: very lecker!!!

Danach sind wir mal in nem Elektroladen gewesen, der Verkaeufer wollte wissen, wo wir her kommen und hat uns dann erzaehlt, dass sein Highschoolsweetheart in Stuttgart studiert hat und er nen Fan von "Woerda Braymen" (kennt doch jeder) ist, aber auch gerne Liverpool in der Champions League sieht.

Ich hab festgestellt, dass PC-Zubehoer hier um die 50% mehr kostet aber nen MacBookPro 13 nur $ 1500, bei uns muss man um die 2000 Euro auf den Tisch packen. Dafuer kostet ne Packung DVD Rohlinge um die 15 Euro, schon komisch.

Jetzt gings endlich zu Meijers, Hasi hat sich schon riesig gefreut, muss sagen nen Walmart ist nen sch... dagegen. Wer war schon mal in ner 12 Feldturnhalle einkaufen? Ein Pot Ben & Jerrys Eiscreme kostet ungefaehr $ 1 und nicht wie bei uns gut und gerne mal 5 Euro. Habe glatt mal nen 24er Pack Dr. Pepper Diet Coffein Free eingepackt, i love it.

Haben dann sogar Cooked Ham bekommen, was hier ja nicht alltaeglich ist, auch wird St. Pauli Lager Beer und Real Brats Wurst angeboten. Sogar nen kleines Regal mit German Stuff war dort vorhanden, echte Leibnitz Kekse und Kinder Schokolade.

Eine Flasche mit 1 1/2 Liter Milch kostet hier schlappe $ 4, man muss halt Prioritaeten setzen.

 Auch gibts hier gleich mal die Muni fuer die Knarre zu kaufen, halt alles was man so benoetigen wuerde.

Hab mir noch nen PrePaid Handy eingepackt, kostet ja nur $ 10, so sind wir aber immer erreichbar, koennen vorbestellen oder den Notruf erreichen auf unserem Road Trip, auch wenn wir das mal nicht beschreien wollen.

Leider hatte der Harley Davidson Laden schon zu, waere auch mal was gewesen.

Also ab nach Hause, sind ja mittlerweile 8 Stunden unterwegs gewesen.

 Alles ausgepackt und dann den Blog geschrieben, dabei noch Austin Powers im Kabel geschaut, deswegen dauerte das heut so lange.

Morgen gehts dann nach Indianapolis, dort soll ne Riesen Mall sein und ich darf mir ja noch 6 Shirts kaufen und soll noch nach nem Pullover und ner weiteren Jeans Ausschau halten.

Evi ist ja auch noch nicht voll ausgestattet.

Werden dort unauffaellig mit Colts Shirt unterwegs sein, die sind morgen bei nem Heimspiel zu sehen, aber eine Karte kostet mindestens $ 60 pro Person.


Also Go Colts Go, Morgen ist die Evi dann wieder dran, Ciao Nicky!!!

8 Kommentare 13.9.09 16:19, kommentieren